Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Scheuermann
Artikel vom 15.03.2021

15.03.2021 - Neue Tablets und Laptops für die Jagstzeller Grundschule

Bürgermeister Raimund Müller hat am Montag zehn Tablets für Schülerinnen und Schüler und zwei Laptops für Lehrer übergeben. Darüber freuen sich Bürgermeister Raimund Müller, Rektorin Karin Scheuermann und Jagstzells Kämmerer Philipp Förstner mit dem Lehrerkollegium. (Foto: hafi)

 

Das digitale Zeitalter schreitet in der Grundschule Jagstzell weiter voran. Die Freude des Lehrerkollegiums um Rektorin Karin Scheuermann war groß, als Bürgermeister Raimund Müller am Montag mit einem geheimnisvollen schwarzen Koffer erschien. Daraus zauberte er zehn Tablets für Schülerinnen und Schüler, die zu Hause wegen fehlender Endgeräte keine Möglichkeit haben, am digitalen Unterricht beziehungsweise an Videokonferenzen teilzunehmen.

Die Geräte, zu denen zwei Laptops für Lehrer kommen, gehören zum Sofortausstattungsprogramm, mit dem mobile Endgeräte gefördert werden. Rektorin Karin Scheuermann hatte deswegen auch ein Dauerlächeln im Gesicht, als sie den Jagstzeller Bürgermeister begrüßte und ihm dafür dankte, dass sich der Gemeinderat so für die Digitalisierung der Grundschule eingesetzt hatte. Sie dankte auch Kämmerer Philipp Förstner, der die Digitalisierung und die Anschaffung der Geräte bis hin zur Einweisung beim Kreismedienzentrum stets begleitet hatte.

„Jetzt sind wir sowohl für den Präsenzunterricht als auch für den digitalen Fernunterricht gerüstet und können durchstarten“, freute sich die Rektorin. Sie betonte aber, dass trotz der technischen Ausstattung das Kind stets im Mittelpunkt stehen würde. „Bei uns läuft es so ab, dass die Kinder die Aufgabenblätter ausgedruckt erhalten und bearbeiten können. Gleichzeitig bieten wir Videokonferenzen an, um in Kontakt mit den Schülerinnen und Schüler zu bleiben, denn das ist uns äußerst wichtig“, unterstrich sie im Gespräch mit der „Ipf- und Jagst-Zeitung“. Dem pflichteten auch die anderen Lehrkräfte bei: „Digitalität kann nur ein Hilfsmittel sein, mit dem wir die Zeiten von Corona überbrücken können“, sagten sie.

Gleichwohl werde der Präsenzunterricht durch die Geräte bereichert und lebendig gemacht. „Wir sind in allen Klassenzimmern mit Beamern ausgestattet und können von unseren Geräten, Schüler wie Lehrer, mithilfe des Beamers Aufgaben an die Leinwand werfen. Auch die Dokumentenkamera hilft, vieles zu veranschaulichen. „Darüber sind wir schon froh und dankbar“, sagte Rektorin Karin Scheuermann.

Bürgermeister Raimund Müller gab den Dank an das Lehrerkollegium zurück, das sich in vielen aufopferungsvollen Stunden in die Materie eingearbeitet hätte. „Ihnen ist es mit zu verdanken, dass wir heute so weit sind“, sagte Müller. Rektorin Karin Scheuermann gab den Dank weiter an ihr Lehrerkollegium, das sich mit viel Herzblut eingearbeitet habe.

Insgesamt gibt es im Digitalpakt der Grundschule Jagstzell fünf Module. Am Modul eins, dem Digitalpakt, werde gerade gearbeitet. Punkt zwei ist das Sofortausstattungsprogramm, das durch die Übergabe der Endgeräte am Montag umgesetzt wurde. Modul drei, und darauf freuen sich die Lehrer, sind die Leihgeräte, mit denen die Pädagogen ausgestattet werden. Damit können die Lehrerinnen und Lehrer schon von zu Hause ihren Unterricht vorbereiten. Das Modul vier ist für die Lehrkräfte genauso wichtig, denn mit diesem wird die Administration vergeben. Das heißt, es gibt einen Ansprechpartner an der Schule, der für das Funktionieren der Geräte verantwortlich ist. Modul fünf letztlich ist für weitere Dinge vorgesehen und soll die Schule unterstützen. Die fünf Module umfassen einen Zuschussbetrag in Höhe von rund 47 000 Euro. Das Gesamtbudget umfasst rund 54 000 Euro, so dass die Gemeinde 7000 Euro tragen muss.

von Hariolf Fink, Ipf-und Jagstzeitung 15.03.2021