Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Scheuermann
Artikel vom 07.11.2019

20.10.2019 - 7. Jagstzeller Herbstmarkt

Am 20. Oktober haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Jagstzeller Herbstmarkt mitgewirkt. Dazu hatten sie mit ihren Lehrerinnen und ihrem Lehrer einige Programmpunkte auf der Bühne vorbereitet. Los ging es mit dem Regenkanon, der an diesem Sonntag glücklicherweise nicht zutraf. Anschließend trug der Chor unter der Leitung von Monika Kucher das Klatschlied „Jimba-Jimba- Herbst ist`s wieder“ vor. Dabei konnten einige Schülerinnen mit Klangstäben eine schöne Begleitung darbieten. Höhepunkt des Auftrittes war der Herbstgroove, bei dem alle Schülerinnen und Schüler Sprechverse mit Gartengeräten begleiteten. Sehr rhythmisch trugen die Kinder sogar sechs Patterns gleichzeitig vor. Den Abschluss bildete das stimmungsvolle Lied „Mr. Herbst“.

Nach dem gekonnten Auftritt durften noch 10 Schülerinnen und Schüler aus allen vier Klassen gegen den Gemeinderat ein „Sinnesspiel“ unter dem Motto „Im Garten der Sinne“ absolvieren. Dabei ging es zum Beispiel um Gerüche erkennen, Blätter zuordnen oder Gemüse ertasten. Alle Spielteilnehmer gaben ihr Bestes, aber der Gemeinderat konnte die Schüler nicht gewinnen. So gelang den Kindern der Sieg und Schulleiterin Frau Scheuermann konnte den Gewinn, einen Scheck über 300 €, voll Freude entgegennehmen.

Hierfür vielen, vielen Dank an den Obst- und Gartenbauverein für die großzügige Spende!

Als Dankeschön überreichten die Schüler Herrn Krockenberger stellvertretend für den OGV eine von allen unterschriebene „Kürbiskarte“.

Im Namen aller Schülerinnen und Schüler der Grundschule Jagstzell bedanken sich Schulleitung und Lehrerkollegium ganz herzlich beim Obst- und Gartenbauverein und ganz besonders bei Herrn Krockenberger für seine unermüdliche und tatkräftige Unterstützung!