Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Frau Scheuermann
Artikel vom 18.07.2018

16.-23.07.2018 - Sportwoche

Wandertag

Am Montag, dem 16.07.2018 machten sich die Kombiklassen im Rahmen der Sportwoche zu einem Wandertag auf. Der Weg führte über Schweighausen durch Wälder und Wiesen zum Bauernhof der Familie Engelhard in Dankoltsweiler. Dort durften die Kombiklässler Einblick in die verschiedenen Aufgabenbereiche des Bauernlebens nehmen. Die einen sortierten Eier im Hühnerstall, packten sie ab und erfuhren, wie viele Eier ein Huhn am Tag legt und woran man erkennt, ob ein Huhn braune oder weiße Eier legt. Die anderen sahen den Kühen in der hoch technisierten Melkstation beim Melken zu, durften die Kälber streicheln und lernten etwas über die Futtermenge, die eine Kuh täglich benötigt. Eine weitere Gruppe wog die Zutaten für Nudelteig ab und half beim Aufdrehen von Spaghetti Nudeln. Die Gruppen wechselten durch, sodass alle am Ende das gleiche Wissen bei einem Bauernhof-Quiz unter Beweis stellen konnten. Mit dem Bus ging es dann wieder zurück zur Schule nach Jagstzell.

Spiel und Spaß

Am Dienstag, dem 17.07.2018 trafen sich die Kombiklassen mit den zukünftigen Erstklässlern am Mehrgenerationenspielplatz in der Jagstaue. An fünf Stationen konnten die Kinder verschiedene Bewegungsspiele ausprobieren und teilweise in Wettstreit zueinander treten. Beim Seilhüpfen, Hula-Hoop, Eierlauf, Sackhüpfen und am Schwungtuch war Kreativität, Geschicklichkeit, Einsatzfreude und Ausdauer gefragt. Abschließend blieb Zeit zur Stärkung und fürs Freie Spiel auf dem Spielplatz.

 

Völkerballturnier

Am Dienstag trugen die Dritt- und Viertklässler ein Völkerballturnier aus. Fünf gemischte Mannschaften spielten in zehn Spielen um den Sieg. Die Gewinner konnten sich über einen "Fußballpokal" aus Süßigkeiten freuen.

Bundesjugendspiele

Bei idealen äußeren Bedingungen fanden am Mittwoch rund ums Schulhaus die diesjährigen Bundesjugendspiele der Grundschule Jagstzell statt. Bei strahlendem Sonnenschein stellten sich die jungen Sportlerinnen und Sportler der Klassen 3 und 4 mit großem Eifer den verschiedenen Wettkämpfen. Es wurden wie immer die Disziplinen 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Schlagballweitwurf durchgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler, die teilnahmen, erhalten eine Teilnehmerurkunde. Außerdem dürfen wieder einige Schülerinnen und Schüler auf eine Siegerurkunde oder sogar auf eine vom Bundespräsidenten unterzeichnete Ehrenurkunde hoffen.

Einer für alle - alle für einen

„Sich einmal blind führen lassen“. Unter diesem Motto stand diesmal die Bewegungslandschaft am Donnerstag in der Sportwoche. Dank einiger Mütter, die sich wieder etwas Tolles einfallen haben lassen, durften die Kinder, zum Aufwärmen, ihre Lehrerinnen mit Sportutensilien, wie Reifen, Hüten, Seilen, Tüchern, zu kreativen Vogelscheuchen oder Schaufensterpuppen schmücken. Danach mussten sich die Kinder immer zu zweit , wobei einem Kind die Augen verbunden wurden, durch einen Parcours führen. Als Abschluss ging es durch einen Barfußpfad, bei dem es manche Überraschung gab.

Schulen laufen für Kinder

Traditionell findet am Freitag in der Sportwoche die Aktion „Schulen laufen für Kinder“ statt. Jeder Schüler suchte sich im Vorfeld einen Paten, der pro gelaufener Runde einen gewissen Betrag spendet. Das „erlaufene“ Geld kommt dann dem Kinderhospizdienst Ostalb zugute. Beim ersten Startschuss gaben die Kinder der Kombiklassen ihr bestes, angefeuert und unterstützt durch die Schüler der Klassen 3 und 4. Dreißig Minuten später waren dann die „Großen“ an der Reihe, ihre Ausdauer unter Beweis zu stellen.

Jede gelaufene Runde wurde auf einem Laufzettel von den Lehrerinnen und Lehrer abgehakt. So ließ sich errechnen, dass die insgesamt 106 Schülerinnen und Schüler 1702 Runden auf dem Pausenhof erlaufen haben. Bei einer Rundenlänge von 250 Metern entspricht dies einer Leistung von 425,5,75 km. Dies entspricht der Entfernung Jagstzell – Linz in Straßenkilometern, die Kinder sind also gemeinsam bis weit nach Österreich hinein gelaufen!

Dabei kam ein ansehnlicher Spendenbetrag in Höhe von über 700 Euro zusammen.

Vielen Dank an alle Eltern für Ihre Spenden.

Bei sommerlichen Temperaturen konnten sich alle nach getaner Arbeit am vielfältigen Obstbuffet, das vom Förderkreis bereitgestellt und zubereitet wurde, stärken. Ein ganz herzliches Dankeschön an Direktvermarktung Engelhard, Jagstzell-Dankoltsweiler, für die Finanzierung des köstlichen Obstbuffets.

 
 

Skipping Hearts

Der letzte Tag der Sportwoche stand für die Schüler der 3.Klasse unter dem Motto „Skipping Hearts“. Die Deutsche Herzstiftung möchte Kinder motivieren, sich mehr zu bewegen und sich mit ihrem Herz und ihrer Gesundheit auseinanderzusetzen. Deshalb bietet die Stiftung ein Rope Skipping Programm für Schulen an. Rope Skipping (sportliches Seilspringen) eignet sich hervorragend, um Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Im Laufe des Schuljahres wurden im Rahmen des Sportunterrichts bereits viele Grundlagen vermittelt. Als krönenden Abschluss gelang es der Workshopleiterin Beate Dehmel mühelos daran anzuknüpfen und die Kinder zu Höchstleistungen anzuspornen. Nach Partner- und Einzelübungen folgte das Springen an einem und sogar zwei großen Seilen, was allen viel Spaß und einige Schweißtropfen bereitete. Nach der Übungsphase durften die Drittklässler dann vor dem begeisterten Publikum aus Schülern, Lehrern und Eltern das Gelernte vorführen. Danach waren die Zuschauer an der Reihe das Gezeigte selbst auszuprobieren. So wäre es sicher nicht verwunderlich in den nächsten Wochen viele seilspringende Kinder in Jagstzell zu entdecken.